Gaito Gasdanow

Gaito Gasdanow, 1903 in Sankt Petersburg geboren und 1971 in München gestorben, gilt als einer der wichtigsten russischen Exilautoren des frühen 20. Jahrhunderts. Als Jugendlicher trat er der weißen Armee bei. Über Bulgarien ging er 1923 ins Exil nach Paris, wo er begann, regelmäßig literarische und journalistische Texte zu veröffentlichen. Im Zweiten Weltkrieg schloss er sich der franzöischen Résitance an. Wegen der existentialistischen Prägung seines Werks wurde Gasdanow wiederholt als der "russische Camus" bezeichnet. Sein Werk umfasst zahlreiche Romane und Erzählungen.

Gaito Gasdanow: Die Rückkehr des Buddha. Roman

Cover: Gaito Gasdanow. Die Rückkehr des Buddha - Roman. Carl Hanser Verlag, München, 2016.
Carl Hanser Verlag, München 2016
Aus dem Russischen von Rosemarie Tietze. Eigentlich ist der Student aus Russland ein vielversprechender junger Mann, doch neigt er zu seltsamen Wahnvorstellungen. Ist der gepflegte ältere Herr in dem…

Gaito Gasdanow: Glück. Novelle

Cover: Gaito Gasdanow. Glück - Novelle. Carl Hanser Verlag, München, 2016.
Carl Hanser Verlag, München 2016
Aus dem Russischen von Rosemarie Tietze. "Henri Dorin, mein Vater, wurde geboren, um glücklich zu sein", schreibt der fünfzehnjährige André in sein Tagebuch. Er selbst, der die Mutter bei der Geburt verlor,…

Gaito Gasdanow: Ein Abend bei Claire. Roman

Cover: Gaito Gasdanow. Ein Abend bei Claire - Roman. Carl Hanser Verlag, München, 2014.
Carl Hanser Verlag, München 2014
Übersetzt aus dem Russischen von Rosemarie Tietze. Die Geschichte einer großen Liebe und eine unvergessliche Schilderung Russlands zu Beginn des 20. Jahrhunderts: 1917 begegnet der verträumte Kolja im…

Gaito Gasdanow: Das Phantom des Alexander Wolf. Roman

Cover: Gaito Gasdanow. Das Phantom des Alexander Wolf - Roman. Carl Hanser Verlag, München, 2012.
Carl Hanser Verlag, München 2012
Übersetzt von Rosemarie Tietze. Ein ehemaliger Weißgardist erinnert sich an ein tragisches Erlebnis im Bürgerkrieg in Russland, als er einen Reiter niederschoss. Jahre später, im Exil in Paris, findet…