Stichwort-Übersicht

Tiere

Insgesamt 206 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 198

Daniela Kulot: Im Winterwald. (Ab 4 Jahre)

Cover
Thienemann Verlag, Stuttgart 2021
ISBN 9783522459600, Gebunden, 32 Seiten, 14.00 EUR
[…] Mit zahlreichen Illustrationen. Vorlesegeschichte über Freundschaft und Zusammenhalt für Kinder ab 4 Jahren. Der Fuchs streift durch den schneebedeckten Wald. Ihm knurrt der Magen und…

Britta Teckentrup: Von Raben und Krähen. (Ab 6 Jahre)

Cover
Jacoby und Stuart Verlag, Berlin 2021
ISBN 9783964280893, Gebunden, 160 Seiten, 26.00 EUR
[…] Durchgehend farbig illustriert. Wussten Sie schon, wie sich Raben und Krähen unterscheiden? Dass ihnen schlechte Eigenschaften von alters her angedichtet wurden? Dass die Germanen sie…

Philip Waechter: Ein Tag mit Freunden. (Ab 4 Jahre)

Cover
Beltz und Gelberg Verlag, Weinheim 2021
ISBN 9783407754967, Gebunden, 28 Seiten, 14.00 EUR
[…] Waschbär will Apfelkuchen backen. Doch weil er keine Eier hat, macht er sich auf den Weg zu Fuchs, der eine Leiter braucht. Sie spazieren zu Dachs. Der hat alles. Aber auch der benötigt…
mehr Bücher


3 Presseschau-Absätze von insgesamt 4

Magazinrundschau 01.04.2021 […] Intelligenz von Tieren und die Komplexität ihrer Gefühlswelt dramatisch unterschätzen. ... Tiere kommunizieren in einer Myriade von verbalen und nichtverbalen Sprachen, betont de Wall. Und Menschen sind dazu in der Lage, sie zu entziffern. Umgekehrt greifen auch Tiere menschliche Auslösereize auf, um sich zu schützen, und auch aus so etwas wie Liebe heraus. 'Die Intelligenz der Tiere ist an sich schon […] Krähen, die sich schwarmweise bestimmte Familien als Opfer zum Piesacken herauspicken, eine Frau, die von sich behauptet, mit Tieren auf einer tieferen, therapeutischen Ebene kommunizieren können: Was ist dran an solchen Geschichten aus dem Grenzbereich zur Esoterik, fragt sich Lauren Markham in der aktuellen Ausgabe von Harper's - und ist dabei mitunter eine deutliche Spur weniger skeptisch als dies […] erzählt er von Rupert Sheldrake, "einem weitgehenden diskreditierten Biologen, der den Begriff der 'morphischen Resonanz' geprägt hat, um den theoretischen Austausch von Gefühlen und Wissen zwischen Tieren über Zeit und Raum hinweg zu beschreiben. ... 'Dafür braucht man aber kontrollierte Experimente', sagt de Wall, 'und sobald man diese durchführt, fallen sie auseinander'. Für Verhaltensforscher wie […]
Efeu 03.07.2018 […] Mode ein Alleinstellungsmerkmal des Menschen? Oder haben auch Tiere etwas Vergleichbares? Mit diesen Fragen im Hinterkopf durchstreift tazler Helmut Höge die ästhetische Theorie der letzten Jahrzehnte und zieht auch einige Bücher aus der Biologie zurate, um zu dem Schluss zu kommen, dass die Mimikry als Grundimpuls für Mode auch bei Tieren durchaus anzutreffen ist. "Holländische Primatologen berichteten […] herumzulaufen, woraufhin es ihr immer mehr Schimpansen in ihrer unmittelbaren Umgebung und dann auch darüber hinaus nachtaten. Laut Eva Meijer war dies 'das erste nachweisliche Beispiel einer Mode' bei Tieren. ...  Bei Julie handelte es sich um einen typischen 'style-leader', vergleichbar etwa dem Fernsehstar Sue Ellen aus der Fernsehserie 'Dallas', deren Frisur von Zigmillionen Frauen nachgeahmt (kopiert) […]
Magazinrundschau 21.05.2017 […] des New York Times Magazines ist den Tieren gewidmet und was sie uns bedeuten. Die Schriftstellerin Helen Macdonald ("Falke" und "H wie Habicht") erzählt, was Tiere sie über das Menschsein gelehrt haben: "Je mehr Zeit man damit zubringt, Tiere zu beobachten, sie zu erforschen, mit ihnen zu interagieren, desto mehr verändern sich die Erzählungen über diese Tiere, mit denen wir aufgewachsen sind, werden […] werden reicher und haben das Zeug, nicht nur unser Denken über die Tiere zu verändern, sondern auch uns selbst. Es hat meine Auffassung von Heimat verändert, zu überlegen, was der Begriff für einen Ammenhai oder eine Rauchschwalbe bedeutet. Es hat meine Vorstellung von Familie verändert, das Brutverhalten bestimmter Spechte kennenzulernen, bei dem mehrere Männchen und Weibchen die Jungen gemeinsam großziehen […] großziehen. Niemand glaubt ernsthaft, der Mensch sollte wie ein Ährenfisch laichen oder sich von Fliegen ernähren. Aber die unterschiedlichen Lebensweisen der Tiere haben mich auf den Gedanken gebracht, dass es möglicherweise nicht nur einen richtigen Weg gibt, Fürsorge auszudrücken, Zugehörigkeit zu fühlen, die Liebe zum Raum oder zu einer Art und Weise, sich durch die Welt zu bewegen." Außerdem: […]
mehr Presseschau-Absätze


3 Artikel von insgesamt 4

Das poetischste Thema der Welt?

Vom Nachttisch geräumt 29.10.2018 […] widerlegte die Vorstellung vom Darwinismus als einer menschenfeindlichen Ideologie. Er zeigte, dass wir nichts von unserer Menschlichkeit verloren, wenn wir uns Tieren zuwandten, wenn wir sie ernst nahmen und lernten, uns selbst als Tiere zu sehen. Im Gegenteil. Wir verstanden uns besser, wenn wir sahen, in was wir eingebettet waren. Gabriel Cornelius von Max, Der Anatom, 1869. Pinakothek München […] seliggesprochen. Gabriel von Max interessierte sich für das Transhumane. Er war ein Zeitgenosse Friedrich Nietzsches (1844-1900). Der hatte 1883 geschrieben: "Der Mensch ist ein Seil, geknüpft zwischen Tier und Übermensch - ein Seil über einem Abgrunde. Ein gefährliches Hinüber, ein gefährliches Auf-dem-Wege, ein gefährliches Zurückblicken, ein gefährliches Schaudern und Stehenbleiben." Max war auch […] Von Arno Widmann
mehr Artikel