Stichwort-Übersicht

Lee Chang Dong

Insgesamt 11 Einträge in 2 Kategorien

3 Presseschau-Absätze von insgesamt 10

Efeu 06.06.2019 […] Alles schwelt: "Burning" von Lee Chang-dong Lee Chang-dongs "Burning", die Verfilmung einer Kurzgeschichte aus der Feder Haruki Murakamis, haut die Kritik ziemlich um: Perlentaucherin Silvia Szymanski hat bei diesem Film über ein Beziehungsdreieck, in dem einer gerne Gewächshäuser niederbrennt, "manchmal das Gefühl, man blicke einem jungen, unschuldigen Teufel in die Karten, der um eine Seele wirbt […] menschliche Emotion in 'Burning' nicht vorkommt, und doch tut es keine so richtig. Alles schwelt, nichts ist eindeutig. Es sind keine Fakten, sondern Ideen, Vermutungen, Ahnungen, die Regisseur Lee Chang-dong präsentiert." Tagesspiegel-Kritiker Jonas Lages gruselt sich hier mehr als in jedem David-Lynch-Film, denn "das Mysterium fußt auf einem nüchternem Realismus, der meilenweit von ostasiatischem […]
Efeu 03.01.2019 […] Szene aus "Burning" Mit seinem neuen Film "Burning" trifft Regisseur Lee Chang Dong "den Solarplexus der südkoreanischen Gegenwart", lobt in der NZZ ein faszinierter Andreas Breitenstein, der im Kino bald nicht mehr weiß, was noch Realität ist und was nicht: "'Burning' ist eine Geschichte von Leere und Zorn: von der Verlorenheit des Underdogs, der keine Chance hat, und jener des Überfliegers, der […] der im Wohlstand verwahrlost. Was bleibt, sind Zerstörung und Selbstzerstörung. Lee Chang Dongs Film macht dieses Entgleiten auf fiebrige Weise fassbar. Hypnotisch lange Einstellungen lassen die physische und die psychische Realität ineinander übergehen und bringen auch die filmischen Genres zum Verfließen: Das kritische Porträt der koreanischen Gegenwart ist zugleich ein Märchen, ein Thriller und ein […]
mehr Presseschau-Absätze