Stichwort-Übersicht

Komiker

Insgesamt 18 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 13

Otto Waalkes: Kleinhirn an alle. Die große Ottobiografie - Nach einer wahren Geschichte

Cover
Heyne Verlag, München 2018
ISBN 9783453201163, Gebunden, 416 Seiten, 22.00 EUR
[…] planning a bank robbery) und der "Schniedelwutz" (hat's bis in den Duden gebracht).  Aber: Wer waren eigentlich Ottos Vorbilder? Wo kommt er her? Was treibt ihn an? Wie entsteht seine…

John Cleese: Wo war ich noch mal?. Autobiografie

Cover
Karl Blessing Verlag, München 2015
ISBN 9783896675057, Gebunden, 480 Seiten, 22.99 EUR
[…] "And now for something completely different!" Als im September 1969 die ersten Folge von Monty Python's Flying Circus gedreht wurde, war John Cleese knapp dreißig Jahre alt. Bis zu…

Pieter Webeling: Das Lachen und der Tod. Roman

Cover
Karl Blessing Verlag, München 2013
ISBN 9783896674647, Gebunden, 320 Seiten, 19.99 EUR
[…] Ernst Hofman aus Amsterdam, ist von Beruf Komiker. Er lebt für den Applaus und von dem Gelächter seiner Zuhörer. Da seine verstorbene Mutter Jüdin war und er mit politischen…
mehr Bücher


3 Artikel von insgesamt 4

B-Scheme-Filme aus dem Südafrika der Apartheid: 'Joe Bullet' und 'Umbango' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2015 […] tliches Dokument, in zweiter Linie ist er ein großartiges Vergnügen für Zuschauer mit Sinn für Trash. Immer wieder wird die holprig inszenierte, weitgehend unplausible Handlung durch unfreiwillige Komik untergraben, etwa wenn sich Joe Bullet mit Nasenprotese, falschem Bart und Fistelstimme als Greis tarnt und anschließend ausgiebig über seine List lacht, während ihm noch Watteflaum und Knetbröckchen […] Von David Assmann

Showtime, baby: Wes Andersons 'The Grand Budapest Hotel' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 06.02.2014 […] Anderson vor allem durch ihre Stocksteifigkeit aus, eine ganze Gesellschaft, die Haltung wahrt und stramm bei Fuß steht. Natürlich speist sich aus dieser Steifheit ein Gutteil des Witzes und der Komik, die "Grand Hotel Budapest" ausmacht. Die Tendenz zur Haltung und Pose erinnert aber auch daran, dass hinter den süßen und komischen Niedlichkeiten in Anderson-Weltentwürfen stets messerscharfe Präzision […] Von Elena Meilicke

Zeitgeschichte als Melodram: Karan Johars 'My Name Is Khan'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2010 […] wieder und wieder den Kopf zur Seite dreht und stur Nebensächlichkeiten vor sich hin murmelt. Aber Bollywood hat es nicht so mit dem obsessiv-Zerquälten, und so tendiert Khans Spiel doch meist zur Komik. Außerdem ist seine Figur eben gerade kein Joe Simpleton, der zufällig in die Weltgeschichte hineinstolpert wie Forrest Gump. Moralisch integer ist Khan nicht mangels Intellekt, sondern aus Prinzip […] Von Lukas Foerster
mehr Artikel