Übersicht

Stichwort "Andreas Fischer-Lescano"


3 Bücher von insgesamt 5

Andreas Fischer-Lescano/Kolja Möller: Der Kampf um globale soziale Rechte. Zart wäre das Gröbste

Cover: Andreas Fischer-Lescano / Kolja Möller. Der Kampf um globale soziale Rechte - Zart wäre das Gröbste. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin, 2012.
Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2012
ISBN 9783803136411, Kartoniert, 96 Seiten, 14,90 EUR
Mit diesem Buch findet der Protest ein theoretisches Fundament. Fischer-Lescano und Möller schreiben an gegen die wachsende soziale Ungleichheit und irreparable ökologische Schäden. Angesichts von Hunger,…

Sonja Buckel/Andreas Fischer-Lescano: Hegemonie gepanzert mit Zwang. Zivilgesellschaft und Politik im Staatsverständnis Antonio Gramscis

Cover: Sonja Buckel (Hg.) / Andreas Fischer-Lescano (Hg.). Hegemonie gepanzert mit Zwang - Zivilgesellschaft und Politik im Staatsverständnis Antonio Gramscis. Nomos Verlag, Baden-Baden, 2007.
Nomos Verlag, Baden-Baden 2007
ISBN 9783832924386, Gebunden, 209 Seiten, 29,00 EUR
Der vorliegende Band führt in die Staatskonzeption Antonio Gramscis ein. Die besondere Herausforderung, welche die Arbeiten des italienischen Staatstheoretikers Antonio Gramsci für das neuzeitliche Staatsdenken…

Andreas Fischer-Lescano/Gunther Teubner: Regime-Kollisionen. Zur Fragmentierung des globalen Rechts

Cover: Andreas Fischer-Lescano / Gunther Teubner. Regime-Kollisionen - Zur Fragmentierung des globalen Rechts. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2006.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2006
ISBN 9783518294031, Kartoniert, 230 Seiten, 10,00 EUR
Im Weltrecht ist eine explosionsartige Vervielfältigung unabhängiger, global agierender Gerichte zu beobachten. Untersuchungen kommen auf die beeindruckende Zahl von 125 internationalen Gerichtsinstitutionen,…