Willi Hoss

Willi Hoss (1929-2003), geboren in Holland, aufgewachsen in Oberhausen (Ruhr) und am Niederrhein, Hitlerjunge, Landarbeiter, Kommunist, Parteihochschule, Funktionär der kommunistisch orientierten Friedensbewegung, strafrechtlich verfolgt in der Bundesrepublik, Facharbeiter bei Mercedes, Vertrauensmann, Betriebsrat, Neue Linke-Sozialistisches Büro, Ausschluss erst aus der DKP, dann aus der IG-Metall, Mitbegründer der Partei Die Grünen, Abgeordneter im Bundestag, Entwicklungsarbeit in Brasilien, Austritt aus der Partei Die Grünen. 25 Jahre in der KPD, 22 Jahre bei den Grünen, 27 Jahre im Betrieb, 12 Jahre Entwicklungsarbeit in Brasilien, 8 Jahre Erfahrungen im Bundestag, zwei Ehen, zwei Töchter.

Willi Hoss: 'Komm ins Offene, Freund'. Autobiografie

Cover: Willi Hoss. 'Komm ins Offene, Freund' - Autobiografie. Westfälisches Dampfboot Verlag, Münster, 2004.
Westfälisches Dampfboot Verlag, Münster 2004
Herausgegeben von Peter Kammerer. Es ist selten in Deutschland, dass das Leben eines Linken eine Erfolgsgeschichte wird. Willi Hoss (1929-2003), Gewerkschafter-Urgestein, ließ sich nicht auf Karrieren…