Vikram Chandra

Vikram Chandra wurde 1961 in Neu Dheli geboren. Er besuchte das Ponoma College in den USA und studierte an der Filmschule der Columbia University, an der Hopkins University und der University of Houston. Gegenwärtig unterrichtet er Creative Writing an der George Washington University. Vikram Chandra lebt in Indien und den USA. Er veröffentlichte Erzählungen in "The New Yorker" und "The Paris Review". Sein erster Roman "Tanz der Götter", in zwölf Sprachen übersetzt und in Indien verfilmt, wurde mit dem David Higham Prize for Best English First Novel und dem Commonwealth Writers Award for Best First Novel ausgezeichnet. Für den Erzählungsband "Die fünf Seiten des Lebens" erhielt Chandra 1998 den Best Book Award of The Commonwealth Writers Prize for the Eurasia Region.

Vikram Chandra: Der Gott von Bombay. Roman

Cover: Vikram Chandra. Der Gott von Bombay - Roman. Aufbau Verlag, Berlin, 2006.
Aufbau Verlag, Berlin 2006
Aus dem Englischen von Barbara Heller und Kathrin Razum. Inspektor Sartaj Singh, Melancholiker und Frauenheld wider Willen, wird jäh aus seinem Alltag gerissen: Ein anonymer Anrufer setzt ihn auf die…