Thomas Gutschker

Thomas Gutschker, geboren 1971, wuchs in Hannover auf. In Augsburg und Washington studierte er Politikwissenschaft, Philosophie, Romanistik sowie Komparatistik. Anfang 2001 promovierte er mit einer Arbeit über aristotelische Denkfiguren in der politischen Philosophie des 20. Jahrhunderts (Aristotelische Diskurse, Verlag J.B. Metzler, Stuttgart 2002), die mit dem Wissenschaftspreis der Universität Augsburg ausgezeichnet wurde. Von Dezember 2002 bis November 2010 leitete er das Ressort Außenpolitik des Rheinischen Merkur. Seit Februar 2011 ist er bei der FAZ im Ressort Außenpolitik angestellt.

Thomas Gutschker: Aristotelische Diskurse. Aristoteles in der politischen Philosophie des 20. Jahrhunderts. Diss.

Cover: Thomas Gutschker. Aristotelische Diskurse - Aristoteles in der politischen Philosophie des 20. Jahrhunderts. Diss.. J. B. Metzler Verlag, Stuttgart - Weimar, 2002.
J. B. Metzler Verlag, Stuttgart 2002
Das vorliegende Buch stellt dar, wie sich das politische Denken im 20. Jahrhundert im Rückgriff auf aristotelische Denkfiguren erneuert hat. Auf der Suche nach einer normativ gehaltvollen Konzeption des…