Buchautor

Talal Asad

Talal Asad, geboren 1932 in Medina, Saudi-Arabien ist Anthropologe an der City University of New York (CUNY). Er forschte zu Postkolonialismus, Christentum, Islam und hat jüngst eine Anthropologie des Säkuarismus ins Leben gerufen, die sich auf Nietzsche und Michel Foucault beruft. Er ist der Sohn des muslimischen Reformers Muhammad Asad (Leopold Weiss), eines österreichischen Juden, der in den zwanziger Jahren zum Islam konvertierte.
1 Buch

Talal Asad: Ordnungen des Säkularen. Christentum, Islam, Moderne

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2018
ISBN 9783835390683, Gebunden, 326 Seiten, 39.90 EUR
Gegenwärtig ist die Debatte über das Verhältnis von Säkularisierung und Religion neu aufgeflammt. In ihrem Zusammenhang stellt Talal Asads Buch Fragen, deren Beantwortung die uns lieb gewordenen Annahmen…