Rudolf Uertz

Rudolf Uertz, geboren 1947 in Neunkirchen/Saar, ist Privatdozent für Politikwissenschaft an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, o. Professor für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Kardinal-Wyszyski-Universität Warschau und Referent in der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Rudolf Uertz: Vom Gottesrecht zum Menschenrecht. Das katholische Staatsdenken in Deutschland von der Französischen Revolution bis zum II. Vatikanischen Konzil (1789-1965)

Cover: Rudolf Uertz. Vom Gottesrecht zum Menschenrecht - Das katholische Staatsdenken in Deutschland von der Französischen Revolution bis zum II. Vatikanischen Konzil (1789-1965). Ferdinand Schöningh Verlag, Paderborn, 2005.
Ferdinand Schöningh Verlag, Paderborn 2005
Das katholische Staatsdenken hat viele Facetten. Über Jahrhunderte war es eine Domäne des Klerus; nach 1789 wird es auch von Laien mitgeprägt - in Frankreich traditionalistisch und konterrevolutionär,…