Reinhard Appel

Reinhard Appel, geboren am 21. Februar 1927 in Königshütte (Oberschlesien) als Sohn eines Kaufmanns, aufgewachsen in Berlin-Spandau. 1946 als Volontär zur "Stuttgarter Zeitung". Seit 1949/50 Bonner Korrespondent. Von 1971-1973 Leiter des Bonner Büros der "Süddeutschen Zeitung". 1973 wurde Appel Intendant des Deutschlandfunks und von 1976 bis 1988 war er Chefredakteur des ZDF. Von 1992-1994 war er Hörfunkbeauftragter des ZDK beim ehemaligen Ostberliner "Deutschlandsender Kultur", den er mit dem "RIAS" zum "Deutschlandradio" vereinte. Dem Fernsehpublikum wurde Appel als Kommentator und vor allem durch die Sendung "Journalisten fragen -Politiker antworten" bekannt, der er, mit Unterbrechungen, fast 3 Jahrzehnte seine Prägung gab.

Reinhard Appel/Karl-Günther von Hase: Preußen.

Eco Verlagsgruppe Serges Medien, Köln 2001
Führt die zeitliche Distanz zu neuen Bewertungen, zu einer Renaissance Preußens, nicht als Staat, aber als eine Orientierung für den Fortbestand der Demokratie? Sind beispielsweise die so genannten "preußischen…