Peter Brasch

Peter Brasch, geboren 1955 in Cottbus, begann ein Germanistik-Studium in Karl-Marx-Stadt, das er 1976 im Zusammenhang mit der Biermann-Affäre beenden musste. Er arbeitete fortan als Packer, Hilfsarbeiter und Kleindarsteller und ab 1980 als freier Autor, Regisseur und Dramaturg, Theaterautor, Übersetzer und Herausgeber. Brasch verstarb im Juli 2001 in Berlin an einer Überdosis Alkohol.

Peter Brasch: Schön hausen

Cover
Eulenspiegel Verlag, Berlin 1999
ISBN 9783359009344, gebunden, 159 Seiten, 15.24 EUR
Peter Brasch hat ein anarchisch-groteskes Prosastück geschrieben, in dem sich Wahn, Schmerz und Widerständigkeit als Dimensionen der Existenz finden.