Buchautor

Max Freiherr von Oppenheim

Max Freiherr von Oppenheim, geboren 1860 in Köln, gestorben 1946 in Landshut, war ein deutscher Diplomat, Orientalist und auf Vorderasien spezialisierter Archäologe. 1899 entdeckte er den Siedlungshügel Tell Halaf und führte dort bis 1929 Ausgrabungen durch. Er brachte zahlreiche seiner Funde nach Berlin und stellte sie dort in einem privaten Museum aus, das bei den alliierten Luftangriffen auf Berlin zerstört wurde. Die meisten dieser Funde wurden jedoch nach der Wende restauriert und in Ausstellungen in Berlin und Bonn gezeigt. Sein 1914 entwickelter, vom Kaiser befürworteter Dschihad-Plan trug ihm den Ruf eines deutschen Gegenstücks zu Lawrence von Arabien ein.
1 Buch

Max Freiherr von Oppenheim / Steffen Kopetzky (Hg.): Denkschrift betreffend die Revolutionierung der islamischen Gebiete unserer Feinde

Cover
Verlag Das kulturelle Gedächtnis, Berlin 2018
ISBN 9783946990208, Gebunden, 112 Seiten, 18.00 EUR
Mit 144 Abbildungen. Ein Plan, geboren im 1. Weltkrieg, dessen Folgen bis heute wirken: Die Mobilisierung arabischer, persischer und afghanischer Muslime zum Heiligen Krieg. So wollte das Deutsche Reich…