Stichwort-Übersicht

Kolonialismus

Insgesamt 678 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 211

Frederic Ciriez / Romain Lamy: Frantz Fanon

Cover
Hamburger Edition, Hamburg 2021
ISBN 9783868543520, Gebunden, 232 Seiten, 25.00 EUR
[…] Deutschland, studierte in Lyon, arbeitete als Arzt 
und war schließlich für die Nationale Befreiungsfront in Algerien tätig. Zu seinem wichtigsten Buch, "Die Verdammten dieser Erde",…

Helmut Bley: Afrika. Welten und Geschichten aus dreihundert Jahren

Cover
De Gruyter Oldenbourg Verlag, Berlin 2021
ISBN 9783110449457, Gebunden, 645 Seiten, 45.95 EUR
[…] Helmut Bley konzipiert die afrikanische Geschichte als Agrar- und Sozialgeschichte. Die Großregionen Afrikas werden in ihrem historischen Kontext und ihrer Dynamik von der vorkolonialen…

Micha Brumlik: Postkolonialer Antisemitismus?. Achille Mbembe, die palästinensische BDS-Bewegung und andere Aufreger Bestandsaufnahme einer Diskussion

Cover
VSA Verlag, Hamburg 2021
ISBN 9783964881120, Kartoniert, 160 Seiten, 14.80 EUR
[…] Die Ausladung des afrikanischen Philosophen Achille Mbembe von der dann wegen Corona abgesagten Ruhrtriennale 2020 hat den deutschen Blätterwald in einer Art und Weise umgetrieben wie…
mehr Bücher


3 Artikel von insgesamt 51

Am Grund des lila Teiches deiner Angst

Wo wir nicht sind 03.09.2021 […] Tsitsi Dangarembga wurde 1959 in Mutoko geboren, hundert Kilometer westlich von Harare, das damals Salisbury hieß und Hauptstadt der britischen Kolonie Rhodesien war. Sie hat erst die Demütigung des Kolonialismus erlebt, dann Rhodesien als weißen Siedlerstaat, den Befreiungskrieg und schließlich die endgültige Unabhängigkeit Simbabwes im Jahr 1980, dessen Hoffnungen unter dem einst verehrten Kämpfer Robert […] Von Thekla Dannenberg

Ein Weltreich am Ende

Im Kino 05.11.2020 […] bereits beantwortet: Das Imperium erfindet neue Feinde, foltert und vernichtet sie. Es kann kaum als Überraschung gelten, dass Ciro Guerra, als Filmemacher, dessen gesamte Filmografie sich dem Kolonialismus und dem Überlebenskampf indigener Völker widmet, J. M. Coetzees Roman "Warten auf die Barbaren" adaptiert. Erstaunlich erscheint eher, dass der 80-jährige Literaturnobelpreisträger selbst das Drehbuch […] symbolischen Elemente des Romans direkt an Bilder gebunden werden. Die nicht heilenden Wunden der indigenen Bevölkerung etwa, die nicht nur emblematisch für die Geschichte von Imperialismus und Kolonialismus stehen, sondern von Guerra auch zum unmittelbaren ästhetischen Ausdruck benutzt werden: als Spuren auf den Körpern der Opfer, als Knochenbrüche, als Schnitt- und Brandwunden. Den grausamen Höhepunkt […] Von Ekkehard Knörer, Karsten Munt
mehr Artikel