Markus Wolf

Markus Wolf wurde 1923 in Süd-Württemberg als Sohn des aus einer jüdischen Kaufmannsfamilie stammenden Arztes und Schriftstellers Friedrich Wolf geboren. Sein Bruder ist der Filmregisseur Konrad Wolf. Ab 1955 war Markus Wolf Leiter der Hauptverwaltung Aufklärung Stellvertreter des Ministers für Staatssicherheit der DDR, ab 1980 im Rang eines Generalobersten. 1986 schied er auf eigenen Wunsch aus dem aktiven Dienst, seitdem ist er schriftstellerisch tätig. 1993 Prozess wegen "Landesverrats" in Düsseldorf, 1995 Aufhebung des Urteils durch den Bundesgerichtshof, 1997 erneuter Prozess. Verurteilung zu zwei Jahren auf Bewährung. Urteil 2000 aufgehoben. Markus Wolf ist verheiratet und lebt in Berlin.

Markus Wolf: Freunde sterben nicht. Autobiografische Geschichten

Cover: Markus Wolf. Freunde sterben nicht - Autobiografische Geschichten. Das Neue Berlin Verlag, Berlin, 2002.
Das Neue Berlin Verlag, Berlin 2002
In diesem Buch wendet sich Markus Wolf den Freunden zu, die seinen Lebensweg kreuzten und ihn ein Stück begleiteten, manche von der Kindheit an. Es sind Persönlichkeiten, deren Haltungen so verschieden…