Li Dawei

Li Dawei wurde 1963 in Peking geboren. Mit einem Abschluss der Pädagogischen Hochschule in Peking in Amerikanischer Literatur 1985, erscheinen noch im gleichen Jahr unter seinem Pseudonym Weiwei erste Gedichte von ihm. Zwei Jahre später wird ihm im Rahmen eines Stipendiums erstmals eine Reise in die Vereinigten Staaten ermöglicht, um sich auf internationaler Ebene mit weiteren Schriftstellern seiner Generation auszutauschen. Von 1989 an, beschäftigt er sich beruflich mit Kunst- und Literaturtheorie. Im Jahre 1996 veröffentlicht er mit "Der Traumsammler" auch ein erstes Romanwerk. Zur Zeit lebt er in den Vereinigten Staaten in Los Angeles und arbeitet als freier Autor u.a. für mehrere chinesischsprachige Zeitschriften und Zeitungen, darunter "Jintian" (Today), "Caijing" und das in Deutschland herausgegebene "Ouline Magazin". Sein zweiter Roman "Love, Revolution und wie Kater Haohao nach Hollywood kam" erscheint im Sommer 2009 im Knaus Verlag.

Li Dawei: Love, Revolution und wie Kater Haohao nach Hollywood kam. Roman

Cover: Li Dawei. Love, Revolution und wie Kater Haohao nach Hollywood kam - Roman. Albrecht Knaus Verlag, München, 2009.
Albrecht Knaus Verlag, München 2009
Aus dem Amerikanischen von Anne Rademacher. Peking im Sommer 1989: Der namenlose Ich-Erzähler, ein Kunststudent, wird unfreiwillig in die Studentenunruhen hineingezogen. Er, dem jede Art von Kollektivismus…