Karl-Günther von Hase

Karl-Günther von Hase, geboren am 15. Dezember 1917 in Wangern (Niederschlesien) als Sohn eines Offiziers. Nach Abitur und Arbeitsdienst 1936 Eintritt als Fahnenjunker in die Wehrmacht. Teilnahme - zuletzt als Major - an den Feldzügen in Polen, Frankreich und der UdSSR. 1945-1949 Kriegsgefangenschaft in der UdSSR. 1950 Besuch der Diplomatenschule in Speyer, danach Austritt in das Auswärtige Amt. Dort ab 1958 Leiter des Pressereferates. 1962-1967 Staatssekretär und Leiter des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung. 1967-1969 Staatssekretär des Bundesministerium für Verteidigung. 1970-1977 deutscher Botschafter in London. 1977-1982 Intendant des ZDF. Von Hase ist Ehrendoktor der Universität Manchester. Mitherausgegeben hat er das Buch "Die Soldaten der Wehrmacht".

Reinhard Appel/Karl-Günther von Hase: Preußen.

Eco Verlagsgruppe Serges Medien, Köln 2001
Führt die zeitliche Distanz zu neuen Bewertungen, zu einer Renaissance Preußens, nicht als Staat, aber als eine Orientierung für den Fortbestand der Demokratie? Sind beispielsweise die so genannten "preußischen…