Buchautor

H.G. Adler

Rubrik: Literatur
H.G. (Hans Günther) Adler, 1910 in Prag geboren, war Dichter, Historiker, Soziologe, Philosoph und einer der letzten Universalgelehrten des 20. Jahrhunderts. Er hat Theresienstadt, Auschwitz und Buchenwald überlebt und zwei grundlegende Bücher über Theresienstadt ("Theresienstadt 1941-1945. Das Antlitz einer Zwangsgemeinschaft") sowie eine fundamentale Analyse zur totalitaristischen Bürokratie veröffentlicht. Adlers Werk umfasst außerdem Essays, Erzählungen und Novellen, Gedichte sowie die Romane "Panorama","Eine Reise" und "Die unsichtbare Wand". 1947 emigrierte Adler nach London. Bis zu seinem Tod im Jahr 1988 lebte er dort im Exil und war ein wichtiges Mitglied des Kreises um Elias Canetti, Veza Canetti und Erich Fried. H.G. Adler starb 1988 in London.
Rubrik: Literatur - 3 Bücher

H.G. Adler: Andere Wege. Gesammelte Gedichte

Cover
Drava Verlag, Klagenfurt 2010
ISBN 9783854356257, Gebunden, 980 Seiten, 49.80 EUR
Herausgegeben von Katrin Kohl und Franz Hocheneder unter Mitwirkung von Jeremy Adler. H. G. Adler (1910-1988) ist bisher vor allem als Historiker der Shoah und als Erzähler bekannt gewesen, obwohl er…

H.G. Adler: Panorama. Roman

Cover
Zsolnay Verlag, Wien 2010
ISBN 9783552054899, Gebunden, 623 Seiten, 27.90 EUR
Mit einem Nachwort von Jeremy Adler. H.G. Adler, der aus Prag stammende Schriftsteller und Freund von Elias Canetti aus gemeinsamen Tagen in der Emigration in London, erzählt in seinem 1948 entstandenen…

H.G. Adler / Hermann Broch: Zwei Schriftsteller im Exil. Briefwechsel

Wallstein Verlag, Göttingen 2004
ISBN 9783892446866, Broschiert, 104 Seiten, 16.00 EUR
Herausgegeben, mit einer Einleitung und Anmerkungen von Ronald Speirs und John J. White. Der Briefwechsel zwischen Hermann Broch und H. G. Adler, dem aus Prag stammenden Dichter, Romancier und hervorragenden…