Giorgio de Chirico

Giorgio de Chirico wurde 1888 als Sohn italienischer Eltern in Volos (Griechenland) geboren. Nach einer Ausbildung zum Ingenieur studierte er Malerei in Athen und von 1906 bis 1909 an der Akademie der bildenden Künste in München. Er lebte von 1911 bis 1915 und 1924 bis 1931 in Paris, 1936 bis 1938 in New York; danach in Italien. Chirico gründete mit Carlo Carra 1917 die "scuola metafisica"; sein zunächst von A. Böcklin beeinflusster Stil wandelte sich zu einfacher Formpräzision in surrealen Raum- und Figurenarrangements. de Chirico starb 1978 in Rom.

Giorgio de Chirico: Monsieur Dudron. Autobiografischer Roman

Cover: Giorgio de Chirico. Monsieur Dudron - Autobiografischer Roman. Gachnang und Springer Verlag, Bern und Berlin, 2000.
Gachnang und Springer Verlag, Bern und Berlin 2000
Aus dem Französischen und Italienischen übersetzt von Walo von Fellenberg. Herausgegeben von Jole de Sanna. Der metaphysische wie theatralische Maler De Chrico führt in seinen Gedanken des Herrn Dudron…