Emma Goldman

Emma Goldman, 1869 in Russland geboren, emigrierte mit 17 Jahren in die USA. In New York schloss sie sich mit ihrem Gefährten Alexander Berkman der libertären sozialistischen Bewegung an, und gab ab 1906 die anarchistische Zeitschrift "Mother Earth" heraus. Mehrmals wurden die beiden verhaftet und schließlich 1919 in die Sowjetunion deportiert. Verstört von der politischen Repression im sowjetischen Alltag und von der Niederschlagung des Kronstädter Matrosenaufstandes durch die Rote Armee 1921, verließen Goldman und Berkman Russland. Goldman lebte in England und später in Frankreich, ab 1936 engagierte sie sich auf Seiten der Anarchisten im Spanischen Bürgerkrieg. 1940 starb Emma Goldman in Toronto.

Emma Goldman: Gelebtes Leben. Autobiografie

Cover: Emma Goldman. Gelebtes Leben - Autobiografie. Edition Nautilus, Hamburg, 2010.
Edition Nautilus, Hamburg 2010
Aus dem Englischen von Marlen Breitinger, Renate Orywa, Sabine Vetter und Tina Petersen. Emma Goldman (1869-1940), Anarchistin, Revolutionären, Agitatorin, Frauenrechtlerin, beschreibt ihr ungewöhnliches,…