Egon Krenz

Egon Krenz, 1937 in Kolberg im heutigen Polen geboren, war ein führender Politiker der DDR. 1989 wurde er für wenige Wochen Nachfolger von Erich Honecker als SED-Generalsekretär und Staatsratsvorsitzender. Nach der Wiedervereinigung wurde er wegen Totschlags und Mitverantwortung für das Grenzregime der DDR angeklagt und zu sechs Jahren Haft verurteilt. Seine Beschwerden gegen dieses Urteil wurden vom Bundesverfassungsgericht und vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zurückgewiesen.

Egon Krenz: Walter Ulbricht.

Cover: Egon Krenz (Hg.). Walter Ulbricht. Das Neue Berlin Verlag, Berlin, 2013.
Das Neue Berlin Verlag, Berlin 2013
Walter Ulbricht kam aus SPD und Arbeiterbewegung, gehörte zu den KPD-Gründern, war Abgeordneter des Reichstags, Widerstandskämpfer gegen Hitler, Emigrant, nach der Befreiung SED- und DDR-Mitbegründer;…

Egon Krenz: Gefängnis-Notizen.

Cover: Egon Krenz. Gefängnis-Notizen. Edition Ost, Berlin, 2009.
Edition Ost, Berlin 2009
Als ehemaliges Staatsoberhaupt der DDR wurde Egon Krenz zu sechseinhalb Jahren Gefängnis verurteilt, davon saß er vier Jahr in Moabit, Hakenfelde und Plötzensee ab. Im Strafvollzug führte er Tagebuch.…

Egon Krenz: Egon Krenz: Briefe und Zeugnisse.

Cover: Egon Krenz. Egon Krenz: Briefe und Zeugnisse. Neues Leben Verlag, Berlin, 2001.
Neues Leben Verlag, Berlin 2001