Claudia Dillmann

Claudia Dillmann, geboren 1954 in Geisenheim im Rheingau, ist eine deutsche Filmwissenschaftlerin und Direktorin des Deutschen Filminstitut – DIF e.V. in Frankfurt am Main. Sie arbeitete zum Stummfilm in der Weimarer Republik, kuratierte Ausstellung, unter anderem über Sergej Eisenstein, und gründete "goEast", das Festival des mittel- und osteuropäischen Films, das seit 2001 jährlich in Wiesbaden stattfindet.

Claudia Dillmann (Hg.) / Olaf Möller (Hg.): Geliebt und verdrängt

Cover
Deutsches Filminstitut, Frankfurt am Main 2016
ISBN 9783887990893, Einband unbekannt, 416 Seiten, 24.80 EUR
Das Kino der jungen Bundesrepublik Deutschland war vielfältig, konfliktfreudig und lebendig - und somit überraschend anders, als die gängigen Ansichten und Urteile es beschreiben. Seicht und belanglos…