Stichwort-Übersicht

Weimar

Insgesamt 450 Einträge in 2 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 69

Peter Gülke: Mein Weimar

Cover
Insel Verlag, Berlin 2019
ISBN 9783458178170, Gebunden, 172 Seiten, 20.00 EUR
[…] Musikerberuf im gelenkten Staat; 1983 dann der Entschluss, das Land zu verlassen, weil der Druck seitens der Stasi unerträglich geworden war; 1990 Rückkehr in sein "fernes, nahes, geschändetes,…

Laszlo Moholy-Nagy: Moholy Album. Changing Perspectives on the Roadmaps of Modern Photography, 1925-1937

Cover
Steidl Verlag, Göttingen 2019
ISBN 9783958291072, Gebunden, 352 Seiten, 68.00 EUR
[…] Bauhausmeisters László Moholy-Nagy, hat für diese Publikation ihr Foto-Archiv geöffnet und zum ersten Mal ist Moholy-Nagys Album von Fotokontakten zu sehen. Es entstand zwischen 1925…

Johann Wolfgang von Goethe: Faustedition komplett. Gesamthandschrift und Konstituierter Text

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2018
ISBN 9783835333352, Gebunden, 1370 Seiten, 224.00 EUR
[…] Bände im Schuber. Herausgegeben von Anne Bohnenkamp. Silke Henke und Fotis Jannidis. Die Buchpublikation der im Auftrag des Freien Deutschen Hochstifts / Goethehaus Frankfurt, der Klassik…
mehr Bücher


3 Presseschau-Absätze von insgesamt 381

9punkt 11.07.2019 […] Ausgerechnet im Stadrat von Weimar könnte ausgerechnet der AfD der Kulturausschuss zustehen - zumindest nach jahrelanger Praxis, die die Ausschüsse nach Größe der Parteien verteilte. Nun geht der Weimarer Stadtrat von der alten Praxis ab und will per Mehrheit entscheiden, um die AfD zu verhindern. Die sich dann in ihrer Position paradoxerweise bestätigt sehen wird, berichtet Kevin Hanschke in der FAZ: […] FAZ: "Die Vorgänge in Weimar offenbaren ein schwerwiegendes Problem der deutschen Kulturpolitik, das gerade in Ostdeutschland in Zukunft viele Städte und Gemeinden betreffen wird: Wie soll mit der AfD umgegangen werden, und wie positionieren sich Kultureinrichtungen ihr gegenüber? Welche Regeln des parlamentarischen Betriebs finden gegenüber einer Partei Anwendung, die in ihrer Rhetorik ebenjene in […]
Efeu 24.06.2017 […] Otto Dix: Liegende auf Leopardenfell, 1927. Foto: Tate Politisch mag Weimar chaotisch gewesen sein, künstlerisch war die Zeit große Klasse, schwärmt Jonathan Jones im Guardian, völlig faszineirt von der Ausstellung "Portraying a Nation: Germany 1919-1933" in der Tate Liverpool: "No artist embodies Weimar more pungently than Otto Dix. If you think this era's reputation for 'decadence' is a stereotype […] stereotype created by the musical Cabaret, think again. Liza Minnelli had nothing on the original Weimar characters portrayed by Dix, from his chubby, flamboyant art dealer Johanna Ey to a rich gallery of sexual experimenters and prostitutes. One 1922 watercolour, in which a woman poses in a corset and stockings flourishing a whip in front of a bloodstained cross, is called Dedicated to Sadists. In a small […]
mehr Presseschau-Absätze