Stichwort-Übersicht

Rhetorik

Insgesamt 44 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 35

Robert Pfaller: Die blitzenden Waffen. Über die Macht der Form

Cover
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2020
ISBN 9783100590350, Gebunden, 288 Seiten, 22.00 EUR
[…] Mit SchwarzWeiß-Abbildungen. Warum lieben wir bestimmte Autos - und oft nicht die nützlichsten? Warum berührt uns ein bestimmtes Kunstwerk, während andere uns kalt lassen? In welchen…

Johan Schloemann: 'I have a dream'. Die Kunst der freien Rede

Cover
C.H. Beck Verlag, München 2019
ISBN 9783406741890, Gebunden, 288 Seiten, 24.00 EUR
[…] Wer wünscht sich nicht die Fähigkeit, elegant aus dem Moment formulieren zu können, und die rhetorische Beweglichkeit, spielend die verbalen Attacken eines Gegners zu erwidern? In einem…

Iso Camartin: Die Kunst des Lobens. Zur Rhetorik der Lobrede

Cover
Die Andere Bibliothek, Berlin 2018
ISBN 9783847704010, Gebunden, 328 Seiten, 42.00 EUR
[…] politischen Rede - kennt eine sehr lange Geschichte und kanonisch gewordene Schriften zur Redekunst. Die Griechen entwickelten eine eigentliche "Rhetorik der Lobrede", die…
mehr Bücher


3 Artikel von insgesamt 7

Kleines Kinowunder: Philip Scheffners 'Havarie' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2016 […] regelrecht zu zerreißen scheint. Die Arbeiten von Kröger und Scheffner nehmen ihren Ausgangspunkt stets bei einer grundlegenden epistemologischen Skepsis, die ein Misstrauen gegenüber tradierten Rhetoriken zum Beispiel des Dokumentarfilms oder des Kriminalromans nach sich zieht; aber es gibt in ihnen gleichzeitig ein ebenso grundlegendes Vertrauen in die Macht der Kunst: Wenn man die Welt nur aufmerksam […] Von Lukas Foerster

Gegenbilder: Jan Soldats Haftanlage 4614 (Panorama)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 07.02.2015 […] Finanzierung und Ästhetik betrifft. Dennoch sind sie ungeheuer reich und kostbar: Weil sie den Luxus ermöglichen, etwas von der Welt kennenzulernen, eine Erfahrung zu machen, ohne dabei in Marktschreier-Rhetorik zu verfallen. Man befindet sich hier in den Händen eines strikt ethischen Filmemachers, dem sichtlich an jeder Einstellung gelegen ist, weil es der Standpunkt der Kamera ist, der die Rahmenbedingungen […] Von Thomas Groh
mehr Artikel