Stichwort-Übersicht

Radio

Insgesamt 20 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 6

Melanie Fritscher-Fehr: Demokratie im Ohr. Das Radio als geschichtskultureller Akteur in Westdeutschland, 1945-1963

Cover
Transcript Verlag, Bielefeld 2019
ISBN 9783837641042, Kartoniert, 490 Seiten, 49.99 EUR
[…] Das Radio war das zentrale Leitmedium der Nachkriegszeit und eines der wichtigsten Erziehungsmittel der alliierten "Re-education" in Westdeutschland. Am Beispiel des Schulfunks…

Ror Wolf: Die Einsamkeit des Meeresgrunds. Ror Wolf Werke: Die Hörspiele

Cover
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt/Main 2012
ISBN 9783895619175, Gebunden, 376 Seiten, 49.00 EUR
[…] der meistgesendeten Hörspiele deutscher Sprache verfaßt. Der vorliegende Band enthält die Trilogie "Auf der Suche nach Doktor Q." (1971/73/76), die Radio-Ballade "Leben und…

Frank Goosen: Radio Heimat. Geschichten von zuhause

Cover
Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2009
ISBN 9783821860725, Gebunden, 165 Seiten, 14.95 EUR
[…] Wo sonst auf der Welt wird die fröhliche Begrüßung "Ey, Jupp, du altes Arschloch!" als freundschaftlich und ehrerbietig empfunden? Nirgends, nur entlang der A 40, im Herzen der schönsten…
mehr Bücher


3 Presseschau-Absätze von insgesamt 6

Efeu 13.03.2020 […] Eichendorff21 haben wir einen Büchertisch mit allen Büchern aus der Shortlist zusammengestellt. Normalerweise hat die Vergabe in Leipzig "etwas Staatsakthaftes", schreibt Dirk Knipphals in der taz. Im Radio - ohne die Nominierten, mit nur drei anwesenden Jurymitgliedern und vernehmlichem Rascheln mit den Kuverts, in denen die Gewinner stehen - gab es "eher eine Mischung aus Podcast und sympathetischen […] freute sich aber über die Geschwindigkeit, mit der die ganze Sache gelaufen ist - nach 20 Minuten wusste man Bescheid, im Anschluss gab es Bonusmaterial: Die Verlage posteten Jubelfotos von sich mit Radio. Nicht die geringste Freude hatte FAZ-Kritiker Andreas Platthaus an dieser Verleihung, einem "Nichts an Zeremonie", die "lieblos und ohne jede Dramatik" gestaltet war: "In der Leipziger Messehalle […]
9punkt 27.01.2020 […] Jahren das Radio in die Haushalte einzog. Und zack wurde es auch sofort für Propaganda missbraucht: "Niemand begriff so schnell die politische und mediale Macht der Radionachrichten wie der russische Revolutionär Wladimir Iljitsch Lenin. Er funkte am 12. November 1917 das soeben vom Sowjetkongress beschlossene Friedensdekret 'An alle. An alle'. Diese Adresse war der Taufspruch für das Radio. ... Noch […] solches Versprechen zu enthalten. Aber kaum zehn Jahre später war es allen Deutschen untersagt, neben dem Nazi-Staatsrundfunk anderen Sendern zu lauschen. Aktualisiert lautete Döblins Diktum jetzt: 'Radio, dein Mund heißt Goebbels!'" "Es ist nicht alles schlecht im Deutschlandfunk, doch auf die Dauer entfaltet das Programm anästhesierende Wirkung", schreibt Hansjörg Müller ebenfalls in der NZZ, dessen […]
mehr Presseschau-Absätze


3 Artikel von insgesamt 8

Erkunden mongolische Lebenswelten: 'Chaiki' und 'K' im Forum

Außer Atem: Das Berlinale Blog 07.02.2015 […] Eis und Schnee besonders gefährlich, sondern auch weil das Fischen zu dieser Zeit verboten ist und die russische Obrigkeit keine Mittel scheut, um die Wilderer zu jagen, wie es martialisch aus dem Radio tönt. Aber Elza liebt nicht mehr, sie will nicht mehr warten, und den Glauben hat sie schon lange verloren, an den Mann, den Sinn des traditionellen Lebens und an den Buddhismus, dem die mongolischen […] Von Thekla Dannenberg

Zufällige Entdeckung außerirdischer Lebensformen

Snapshots Blog - von Sascha Josuweit 25.08.2014 […] Abb.: Rundfunkgebühren zahlen lohnt sich.Vom Superorganismus des Bärtierchens hörte Frau Beate erstmals im Radio. Die eigentlich auf jüngere Zuhörer zugeschnittene Sendereihe gefiel ihr vor allem wegen ihrer leicht verständlichen Darstellung auch komplexester naturwissenschaftlicher Zusammenhänge. Launige Fragestellungen (»Wenn Eisbären und Grizzlybären sich paaren, ergibt das Pizzlybären?«) erleichterten […] Von Sascha Josuweit

Pfade des Lichts: Joao Vianas 'The Battle of Tabato' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2013 […] Kriege führten. Fatou will den Musiker Idrissa heiraten, der in der angesagtesten Band des Landes spielt und im Radio die stolze Geschichte der Mandinga erzählt. Idrissa, in dessen Rolle der real existierende Musiker Mamadu Baio auftritt, spielt Kora und Balafon, Fatous Instrumente sind Radio, iMac und Smartphone. Der Vater schleppt in seinem Koffer altes Gerät mit sich herum. Vielleicht haben ihm die […] Von Thekla Dannenberg
mehr Artikel