Stichwort-Übersicht

Max Ophüls

Insgesamt 58 Einträge in 4 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 9

Max Ophüls: Gedanken über Film. Originaltondokument (1 CD)

Cover
speak low, Berlin 2014
ISBN 9783940018137, CD, 16.80 EUR
[…] Laufzeit: 62 Min. In einem der wenigen noch erhaltenen Tondokumente spricht der große Filmregisseur Max Ophüls über den Konflikt zwischen künstlerischer Freiheit und finanzieller…

Max Ophüls: Spiel im Dasein. Eine Rückblende (Erinnerungen). Kommentierte Neuausgabe

Cover
Alexander Verlag, Berlin 2015
ISBN 9783895813528, Paperback, 352 Seiten, 24.90 EUR
[…] In seinem Exil in Los Angeles schreibt Max Ophüls seine Erinnerungen an das alte Europa nieder. Mit der impressionistischen Leichtigkeit, Eleganz und Intelligenz, die seine…

Marcel Ophüls: Meines Vaters Sohn. Erinnerungen

Cover
Propyläen Verlag, Berlin 2015
ISBN 9783549074589, Gebunden, 320 Seiten, 22 EUR
[…] Aus dem Französischen von Jens Rosteck. Marcel Ophüls, Sohn des legendären Filmregisseurs Max Ophüls, erzählt kurzweilig und anekdotenreich sein bewegtes Leben: Flucht vor…
mehr Bücher


3 Artikel

Neue Zähne und alte Erinnerungen

Im Kino 23.04.2014 […] das Script zu Ralph Fiennes' zweiter Regiearbeit geschrieben. Der melodramatisch leuchtende Titel von Tomalins Buch wurde beibehalten: "The Invisible Woman", so könnte auch ein vergessener Film von Max Ophüls heißen.   Tatsächlich zieht Fiennes nach dem (gelinde gesagt) durchwachsenen Shakespeare-Update "Coriolanus" von 2011 nun ausgesprochen romantische Saiten auf. Gleich zu Beginn begegnen wir Nelly […] Von Elena Meilicke, Nikolaus Perneczky

All die Filme, von denen man nicht ahnt

Außer Atem: Das Berlinale Blog 04.02.2004 […] (Forum) nach zwei wunderbar langsamen Kunstfilmen wohl eine wilde Travestie vorlegt. Dem deutschen Film "Muxmäuschenstill" (Perspektive Deutsches Kino) von Marcus Mittermeier eilt nach dem Gewinn des Max-Ophüls-Preises bereits, dem Titel zum Trotz, ein Ruf wie Donnerhall voraus. Andres Veiel legt mit "Die Spielwütigen" (Bild links) einen neuen Dokumentarfilm vor: über Schauspielschüler. Zum Publikumsliebling […] Von Ekkehard Knörer