Stichwort

Facebook

Rubrik: Essay
Zurück | 1 | 2 | Vor

Wofür wir brennen

Essay 09.07.2015 […] Dass es bereits die von Schütte gewünschte Literaturkritik gibt und dass man sich diese über die Facebook-Twitter-Goodreads-Timeline selbst zusammenstellen kann, haben Nikola Richter, Marcel Weiss und Thorsten […] Möglichkeit Texte zu enträtseln, mithilfe von Wikipedia, Suchmaschinen, durch Fragen, die ich bei Facebook poste, wie es viele andere auch machen. "Liebe Freunde, vielleicht weiß einer Bescheid?" Lesen mit […] Bildungsauftrag und den flott-subjektiven Blog, die Tweets zum Bachmannpreis, die Talks auf den Facebook-Timelines neben Netzangeboten wie IASLonline, wo Literaturwissenschaftler zwanzigseitige Rezensionen […] Von Jan Drees

Tatsächlich ein Desiderat

Essay 01.07.2015 […] recht: Gerade die Sorte Serendipity, nach der sich Schütte mit Goethe sehnt, liefern die Sozialmedien Facebook und Twitter in viel vollkommenerer Weise, als es irgendein Printformat jemals konnte, so man sich […] ausgefüllt. Ich bin der erste, der Loblieder auf die Verteilungs- und Verbreitungslogik von Twitter und Facebook singt und der letzte, der glaubte, dass die Filterblase im Internet kleiner und homogener ist, als […] Von Ekkehard Knörer

Vom Frontalen ins Virale

Essay 27.03.2014 […] demselben Link anderswo auf Facebook zugestimmt hatte, allerdings mit einem ganz anderen Kommentar. Schwer vorstellbar, dass kein Gesetz einen solchen Übergriff untersagt. Facebook speichert auch Einträge […] Ich setzte mich an meinen Rechner, um einige Nachrichten zu schreiben und sah anschließend bei Facebook vorbei. Am Nachmittag hatte ich irgendwo einen Link kommentiert, den ich nun noch einmal meinen […] Ob hier ein halbintelligenter Algorithmus arbeitet? Whatsapp habe ich gelöscht, bin aber noch bei Facebook. Schließlich habe ich dort schon interessante Menschen kennen gelernt, es entstanden Kooperationen […] Von Ralf Bönt

Für eine neue Netzökonomie

Essay 10.03.2014 […] Und Facebook verdient nicht an den Inhalten, die Nutzer in ihre Profile einstellen, jedenfalls nicht im klassischen Sinne an der Verwertung von Nutzungsrechten an diesen Inhalten (obwohl Facebook sich […] Werbung, für die pro Klick gezahlt wird, war oben schon die Rede. Wir wissen auch, dass unsere Facebook-Profile einen zu beziffernden Wert haben, der umso höher ist, je mehr Beziehungen, je mehr "Freunde" […] mehr funktionieren, wenn Datenschutz im Netz funktionieren würde. Wenn die Nutzer von Google oder Facebook diesen Unternehmen untersagen könnten, die Daten, die sie ihnen zur Verfügung stellen, zu speichern […] Von Ilja Braun

Große Träume, leere Konten

Essay 05.11.2013 […] die Aufmerksamkeit der österreichischen Medien. Kurier (hier) und Standard (hier) berichteten. Bei Facebook und Twitter wurde diskutiert. In deutschen Medien fand die Sache zunächst nur wenig Beachtung, lediglich […] riesig. Und so löste die im Februar 2013 von dem Musical-Produzenten Johannes Maria Schatz gegründete Facebook-Seite "Die traurigsten & unverschämtesten Künstlergagen und Auditionserlebnisse" unerwartet starke […] Von Lea Kosch

Gutenberg und die Brandstifter

Essay 19.12.2011 […] Buchhandlungen von bezahlten Plätzen auf den begehrten Tischen. Nun stelle man sich Amazon, Google oder Facebook als weltweite Verlage vor, die in ihren Netzwerken auch noch ihre eigenen Bücher oder eBooks vermarkten […] sie weitgehend unbekannt geblieben ist. Daran könnten selbstverständlich auch die Amazons und Facebooks dieser Welt teilhaben - aber nur unter den regional oder national festgelegten allgemeinen Gesc […] Von Jürgen Neffe

Zurück | 1 | 2 | Vor