Übersicht

Stichwort "Descartes"


3 Bücher von insgesamt 5

Manfred Schneider: Transparenztraum.

Cover: Manfred Schneider. Transparenztraum. Matthes und Seitz, Berlin, 2013.
Matthes und Seitz, Berlin 2013
ISBN 9783882210828, Gebunden, 342 Seiten, 19,90 EUR
Seit der Antike hadern Priester, Richter, Philosophen, Künstler und Politiker mit der Unzugänglichkeit von Herzen, Seelen oder Gehirnen. Nur zu gerne hätten sie das Geheimnis aus der Welt geschafft! Manfred…

Arbogast Schmitt: Denken und Sein bei Platon und Descartes. Kritische Anmerkungen zur Überwindung der antiken Seinsphilosophie durch die moderne Philosophie des Subjekts

Cover: Arbogast Schmitt. Denken und Sein bei Platon und Descartes - Kritische Anmerkungen zur Überwindung der antiken Seinsphilosophie durch die moderne Philosophie des Subjekts. C. Winter Universitätsverlag, Heidelberg, 2011.
C. Winter Universitätsverlag, Heidelberg 2011
ISBN 9783825358242, Gebunden, 169 Seiten, 25,00 EUR
Durch den Aufweis, dass allein das Ich denke durch keinen Zweifel in Frage gestellt werden kann, hat Descartes im Sinn einer langen philosophiegeschichtlichen Tradition eine epochale Wende des Denkens…

Dominik Perler: Transformationen der Gefühle. Philosophische Emotionstheorien 1270-1670

Cover: Dominik Perler. Transformationen der Gefühle - Philosophische Emotionstheorien 1270-1670. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2011.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2011
ISBN 9783100612113, Gebunden, 532 Seiten, 24,95 EUR
Was sind Gefühle? Um diese, in der aktuellen Philosophie heiß umstrittene Frage zu beantworten, geht Dominik Perler einen philosophiehistorischen Weg: Er diskutiert die Theorien von Thomas von Aquin,…