Stichwort

DDR

Rubrik: Efeu - 13 Presseschau-Absätze
Efeu 07.11.2019 […] Besucher über mehrere Tage, Dutzende Bands, ein Drittel der Besucher Punks, das war in der DDR unvorstellbar. Das führte dazu, dass die Alösa-Gruppe, die auch eine politisch oppositionelle Gruppe war, auf die Idee kam, auch in Berlin etwas Größeres zu organisieren." Über das Verhältnis zwischen der polnischen und der DDR-Punkszene hat Pehlemann auch ein Buch geschrieben. Außerdem entstand damals der gemeinsame […] Barnett alles niederreißt - nur um wieder aus der Asche aufzusteigen. Es ist kein Trennungsalbum. Es ist ein Triumph." Ein Video: Nicht nur der Kontakt mit der westdeutschen Punkszene war für die DDR-Punks wichtig, sondern vor allem auch der zur polnischen, erfahren wir im taz-Gespräch, das Uwe Rada mit dem damaligen Szeneaktivisten Alexander Pehlemann geführt hat. Los ging es über Fanzines und […]
Efeu 09.10.2019 […] Foto: Kunstgewerbemuseum DresdenEnttäuscht kommt Freitag-Kritiker Michael Suckow von Dresden nach Hause, wo er die Rudolf Horn gewidmete Ausstellung besucht hat. So ganz bekommt diese die Arbeit des DDR-Möbeldesigners, dessen bekanntester Entwurf die modulare Schrankwand MDW 60 gewesen ist, nämlich nicht zu fassen. Stattdessen gebe es bloß warme Slogans. "Rudolf Horn selbst bringt das Wesentliche seines […] .. Es steckt ein enormes demokratisches Potenzial in diesem Gestaltungskonzept, das unter der Dominanz des warenästhetischen Stylings im Kapitalismus sich nur rudimentär entfalten kann. Auch in der DDR ist es, aus anderen Gründen zwar, eine konkrete, aber doch eine Utopie geblieben." […]
Efeu 29.01.2019 […] selbst wiedererkannt haben will. Da wäre Hein so ziemlich der erste, der das so sieht, meint Platthaus. Außerdem ärgert er sich darüber, wie sehr Hein den Überwachungsapparat der DDR herunterspielt, wenn er die Darstellung der DDR in "Das Leben der Anderen" mit J.R.R. Tolkiens Fantasiereich Mittelerde vergleicht: "Was denken wohl andere ehemalige Bewohner dieses Landes über solche angebliche Phantastik […] den herausgeschmuggelten Suizid-Artikel auf 1985 datiert und nicht auf die Zeit der schon zerbröselnden DDR von 1989, wie Hein behauptet, sei hier nur erwähnt, um die Genauigkeit seiner Erinnerung zu charakterisieren. Die relativierende Pose, die der Schriftsteller in seiner Anekdote gegenüber der DDR einnimmt, ist frivol." Donnersmarck in der FAZ zum Zweiten: Dass Gerhard Richter sich nunmehr nur noch […]
Efeu 10.01.2019 […] Schulzes Wenderoman "Adam und Evelyn" geworden, schwärmt Tomasz Kurianowicz in der Zeit. Der Film, ein Road-Movie, das von einem ländlichen Idyll in der DDR nach Ungarn führt, "zeigt in langen, schwerelosen Aufnahmen eine spätsommerliche, dem Verfall geweihte DDR-Gesellschaft, die sich aufs kleine Glück beschränkt - von jeglichem Konsumanspruch unbehelligt und doch nicht ganz zufrieden. ... Seine stille Pointe […] Generation später, scheint es sinnvoll, sie noch einmal in Zeitlupe zu durchlaufen. Denn es sind noch ein paar Fragen offen. Vor allem die entscheidende: Was genau ist damals eigentlich passiert, als die DDR zu verschwinden begann?" tazlerin Jenni Zylka fühlt sich "an die frischen und originellen Defa-Filme der Sechziger und Siebziger erinnert: Sätze werden nicht zu Ende gesprochen, und der Schalk hockt […]
Efeu 10.01.2019 […] Kapitalistischem Realismus" (noch bis 17.2.) im Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst, das mit der Rathaushalle von Frankfurt Oder als Ausstellungsort vorlieb nehmen muss. Viel Pop-Art aus der DDR steht solcher aus der BRD gegenüber. "Als Auftakt hängt Gerhard Richters berühmte 'Sekretärin' von 1964. ... Daneben hängen die Collagen von Ruth Wolf-Rehfeldt, die gerade wiederentdeckt wird. Die 86-Jährige […] Wolf-Rehfeldt reagierte damit auch auf einen anderen Künstler, nämlich Joseph Beuys jenseits der Mauer. Gemeinsam mit ihrem Mann Robert Rehfeldt unterwanderte sie von Ost-Berlin aus das geschlossene System DDR." Umso bedauerlicher, meint Reber, dass es eben darüber so wenig Informationen in der Ausstellung gibt. In der NZZ gibt Franziska Buhre einen kurzen Einblick in die Kunstszene Irans - lebendig sei sie […]
Efeu 10.10.2018 […] Dresens "Gundermann" Die DDR als Boutique und Vorstellung: Matthias Dell hat für den Tagesspiegel genau hingesehen, wie jüngere Filme insbesondere in den Interieurs die DDR darstellen. Als interessant sind ihm dabei lediglich Matti Geschonnecks "In Zeiten des abnehmenden Lichts" und Andreas Dresens "Gundermann" aufgefallen, die sich mit neuen Ideen von der Vorstellung der DDR als reinem Retro-Fundus […] beiden Fällen reagieren die Interieurs auf die plakative Routine, mit der die DDR im deutschen Kino über ihre signifikantesten Objekte zu Tode entworfen wurde: Sie wiederbeleben das Erscheinungsbild der DDR mit einer geradezu luxuriösen Fülle und Unordnung, und sie verzichten auf die üblichen Requisiten-Klischees in der DDR-Ausstattung." Außerdem erfahren wir von der Ausstatterin Susanne Hopf, wie schwierig […] schwierig es mittlerweile in der gründlich aus dem Straßenbild wegsanierten DDR ist, noch günstige Orte für Außendrehs zu finden. Weitere Artikel: In der Berliner Zeitung gratuliert Ralf Schenk dem Regisseur Günter Stahnke zum 90. Geburtstag. Besprochen werden Drew Goddards Neo-Noir-Thriller "Bad Times at the El Royale" (Standard), die Serie "American Vandal" (FR) und die Comicverfilmung "Venom" mit […]