Yechiel Shraibman

Yechiel Shraibman, geboren 1913 im bessarabischen Schtetl Rashkov; gestorben 2005 in Chi?in?u/Moldawien, war ein jiddischer Autor. Er studierte am Hebräischen Lehrerseminar in Tschernowitz (Ukraine), bevor er 1932 wegen seiner revolutionären Tätigkeiten fliehen musste. 1936 erschien in den USA seine erste Novelle, der zahlreiche Veröffentlichungen folgten. Nach dem Krieg lebte Shraibman in Moldawien. Seine preisgekrönten Werke wurden in mehrere Sprachen übersetzt.

Yechiel Shraibman: Sieben Jahre und sieben Monate. Meine Bukarester Jahre - Roman

Cover: Yechiel Shraibman. Sieben Jahre und sieben Monate - Meine Bukarester Jahre - Roman. bebra Verlag, Berlin, 2009.
bebra Verlag, Berlin 2009
Aus dem Jiddischen von Ernst-Harald Dähnhardt. Mit einem Nachwort von Dorothea Greve. Bukarest - das war 1932 der Zufluchtsort für den 19-jährigen Yechiel Shraibman, nachdem er wegen revolutionärer Aktivitäten…