Yankev Glatshteyn

Yankev Glatshteyn wurde 1896 in Lublin, Polen, geboren und wanderte 1914 nach New York aus, wo er zu schreiben begann und schnell zu einer der wichtigsten Stimmen der zeitgenössischen jiddischen Literatur wurde. Er gründete zusammen mit anderen Schriftstellern den literarischen Zirkel "In zikh", der die jiddische Avantgarde in Amerika in den 1920er bis 30er Jahren prägte. Ein Besuch 1934 in Polen führte zu einer Zäsur in seinem literarischen Schaffen: Fortan beschäftigte er sich vor allem mit der Situation der in Europa lebenden Juden. Yankev Glatshteyn starb 1971 in New York.

Yankev Glatshteyn: Emil und Karl. Roman

Cover: Yankev Glatshteyn. Emil und Karl - Roman. Die Andere Bibliothek, Berlin, 2014.
Die Andere Bibliothek, Berlin 2014
Aus dem Jiddischen von Niki Graca und Esther Alexander-Ihme. Wien 1938: Die beiden neunjährigen Freunde Emil und Karl sind plötzlich in dem von den Nazis annektierten Österreich auf sich allein gestellt.…