Tobias Kaestli

Tobias Kaestli, geboren 1946 in Biel. Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Philosophie an der Universität Bern und an der FU Berlin. Berufstätigkeit: Lehrtätigkeit an verschiedenen Mittelschulen. Zeitungskorrespondent in London. Gründung eines Journalistenbüros in Bern zusammen mit zwei Kollegen und einer Kollegin; Reportagen für "Tages-Anzeiger-Magazin", Radio DRS und diverse Zeitungen. Forschungsgebiete: Geschichte der Arbeiterbewegung, Sozialgeschichte der Schweiz. Politische Geschichte der modernen Schweiz, Verfassungsgeschichte. Die Schweiz und Europa, Beziehungen zu Osteueropa.

Tobias Kaestli: Selbstbezogenheit und Offenheit - Die Schweiz in der Welt des 20. Jahrhunderts. Zur politischen Geschichte eines neutralen Kleinstaats

Cover: Tobias Kaestli. Selbstbezogenheit und Offenheit - Die Schweiz in der Welt des 20. Jahrhunderts - Zur politischen Geschichte eines neutralen Kleinstaats. NZZ libro, Zürich, 2005.
NZZ libro, Zürich 2005
Aus der Besonderheit ihrer Neutralitätspolitik gewann die Schweiz eine starke Identität, die es ihr erlaubte, sich gegenüber der Welt zu öffnen. So trat sie 1920 dem Völkerbund bei und leistete wichtige…