Buchautor

Thomas Lemke

Thomas Lemke studierte Politikwissenschaft, Soziologie und Rechtswissenschaft in Frankfurt am Main, Southampton und Paris. Von 1997 bis 2006 war er Wissenschaftlicher Assistent am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Bergischen Universität Gesamthochschule Wuppertal. Visiting Fellow am Goldsmiths College/London (2001) und an der New York University (2003). 2006 Habilitation im Fach Soziologie am Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Bergischen Universität Wuppertal. Seit 2002 ist er Mitarbeiter des Instituts für Sozialforschung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Seine Arbeitsschwerpunkte sind: Gesellschaftstheorie, politische Theorie, Organisationssoziologie, Biopolitik, Gen- und Reproduktionstechnologien.

Thomas Lemke: Biopolitik. zur Einführung

Cover
Junius Verlag, Hamburg 2007
ISBN 9783885066354, Kartoniert, 192 Seiten, 12.90 EUR
Der Begriff der Biopolitik hat eine erstaunliche Karriere hinter sich. War er bis vor kurzem nur wenigen Fachleuten bekannt, verwenden ihn heute Politiker und Journalisten, Philosophen und Unternehmer,…

Thomas Lemke: Die Polizei der Gene. Formen und Felder genetischer Diskriminierung

Cover
Campus Verlag, Frankfurt am Main 2006
ISBN 9783593380230, Broschiert, 174 Seiten, 19.90 EUR
"Warum sollte man nicht von einer genetischen Inquisition träumen?", schrieb Georges Cangüilhem schon 1966. Thomas Lemke zeigt anschaulich, dass dieser Traum inzwischen teilweise Realität geworden ist.…

Thomas Lemke: Veranlagung und Verantwortung. Genetische Diagnostik zwischen Selbstbestimmung und Schicksal

Cover
Transcript Verlag, Bielefeld 2004
ISBN 9783899422023, Kartoniert, 140 Seiten, 14.80 EUR
Sind Gene unser Schicksal? Die sozialwissenschaftliche und philosophische Diskussion der Ergebnisse der Genomforschung ist eigentümlich verzerrt. Meist wird die Gefahr eines genetischen Determinismus…

Ulrich Bröckling / Susanne Krasmann / Thomas Lemke (Hg.): Gouvernementalität der Gegenwart. Studien zur Ökonomisierung des Sozialen

Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2000
ISBN 9783518290903, Taschenbuch, 315 Seiten, 11.20 EUR
Seit dem Ende der siebziger Jahre untersuchte Foucault soziale Beziehungen unter der Perspektive der Menschenführung: Mit dem Begriff der "Gouvernementalität" stellte er die für seine Machtanalytik entscheidende…