Tamim Ansary

Tamim Ansary wurde 1948 in Kabul geboren. Er ist der Sohn eines afghanischen Hochschullehrers und einer Amerikanerin mit finnischen Wurzeln, die Englisch an der ersten afghanischen Mädchenschule unterrichtete. Ab 1964 besuchte Ansary mit einem Stipendium eine High School in den USA. Nach seinem Studium tauchte er in die amerikanische Subkultur ein, lebte in Kommunen, schrieb für die alternative Wochenzeitung "The Portland Scribe", versuchte sich als Autor experimenteller Prosa. Er arbeitete als Herausgeber und Redakteur für den Verlag Harcourt Brace Jovanovich sowie einer Zeitschrift über asiatische Politik und Kultur. Er verfasste Kinderbücher, pädagogische Comics, einen historischen Roman und eine literarische Autobiografie, "West of Kabul, East of New York". Ansary hält Vorträge zu Literatur und Zeitgeschichte an zahlreichen amerikanischen Hochschulen. Tamim Ansary hat zwei Töchter und lebt mit seiner Frau in San Francisco.

Tamim Ansary: Die unbekannte Mitte der Welt. Globalgeschichte aus islamischer Sicht

Cover: Tamim Ansary. Die unbekannte Mitte der Welt - Globalgeschichte aus islamischer Sicht. Campus Verlag, Frankfurt am Main, 2010.
Campus Verlag, Frankfurt am Main 2010
Jahrhundertelang war die islamische Welt das Zentrum der Zivilisation. Heute aber wird der Islam viel zu oft auf Islamismus und Terrorismus reduziert, scheinen wir dauerhaft gefangen in einer Konfrontationshaltung:…