Taiye Selasi

Taiye Selasi, 1990 in London geboren und in Massachusetts aufgewachsen, ist Schriftstellerin und Fotografin. Ihre Eltern, beide Ärzte und Bürgerrechtler, stammen aus Nigeria und Ghana. Selasi erfand den Begriff "Afropolitan". "Afropolitan" bezeichnet eine neue Generation von Weltbürgern mit afrikanischen Wurzeln. Toni Morrison, die Selasi während ihres Studiums in Oxfod kennenlernte, inspirierte sie zum Schreiben. Ihre erste Erzählung "The Sex Lives of African Girls" erschien in der Literaturzeitschrift "Granta". "Diese Dinge geschehen nicht einfach so" ist ihr erster Roman. Selasi lebt heute in Rom und New York.

Taiye Selasi: Diese Dinge geschehen nicht einfach so. Roman

Cover: Taiye Selasi. Diese Dinge geschehen nicht einfach so - Roman. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2013.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2013
Aus dem Amerikanischen von Adelheid Zöfel. In Boston, London und Ghana sind sie zu Hause, Olu, Sadie und Taiwo. Sechs Menschen, eine Familie, über Weltstädte und Kontinente zerstreut. In Afrika haben…