Solomon Northup

Solomon Northup, geboren 1807 in New York, war ein freier Bürger, bis er verschleppt und in die Sklaverei verkauft wurde. Erst zwölf Jahre später konnte er seine Freiheit wieder erlangen und schrieb noch im selben Jahr seine Memoiren. Bis zu seinem Lebensende kämpfte er für die Abschaffung der Sklaverei. Ort und Datum seines Todes sind nicht bekannt. Sein Schicksal wurde durch Steve Mc Queens Film "12 Years a Slave" wieder in Erinnerung gerufen.

Solomon Northup: Zwölf Jahre als Sklave.

Cover: Solomon Northup. Zwölf Jahre als Sklave. Self-Publishing, 2014.
Self-Publishing, 2014
Aus dem Amerikanischen von Petra Foede. Herausgegeben von Petra Foede und Rainer Zenz. Solomon Northup war ein freier Bürger des Bundesstaats New York, als man ihn kidnappte und am Red River in Louisiana…