Sinaida Hippius

Sinaida Nikolajewna Hippius (1869-1945) war eine russische symbolistische Lyrikerin und Autorin. 1888 heiratete sie den Philosophen Dmitri Sergejewitsch Mereschkowski. Beide waren Anhänger der russischen Revolution 1905 und der Februarrevolution 1917. 1919 verließen sie Petersburg in Richtung Minsk und Warschau, später emigirierten sie nach Paris.

Sinaida Hippius: Petersburger Tagebücher. 1914-1919

Cover: Sinaida Hippius. Petersburger Tagebücher - 1914-1919. Die Andere Bibliothek, Berlin, 2014.
Die Andere Bibliothek, Berlin 2014
Bearbeitet, mit Anmerkungen, einem kommentierenden Namensregister und einem Nachwort bereichert von Christa Ebert. Aus dem Russischen von Bettina Eberspächer und Helmut Ettinger. Der Beginn des Ersten…