Sarah Stricker

Sarah Stricker, 1980 in Speyer geboren, schrieb nach Einsätzen bei der taz und Vanity Fair für viele deutsche Zeitungen und Magazine (Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Allgemeine, Neon). 2009 ist sie mit einem Stipendium nach Tel Aviv gegangen und kurzerhand dort geblieben, sie berichtet für deutsche Medien über Israel und für israelische Medien über Deutschland.

Sarah Stricker: Fünf Kopeken. Roman

Cover: Sarah Stricker. Fünf Kopeken - Roman. Eichborn Verlag, Köln, 2013.
Eichborn Verlag, Köln 2013
"Meine Mutter war sehr hässlich. Alles andere hätte mein Großvater ihr nie erlaubt." Dass die Mutter der Erzählerin ein Wunderkind ist, das steht schon vor ihrer Geburt fest - mehr Wunder als Kind, denn…