Sandra Kalniete

Sandra Kalniete wurde 1952 in Sibirien geboren. Ihre Eltern, beide noch minderjährig, wurden am 14. Juni 1941 bzw. am 25. März 1949 vom sowjetischen Geheimdienst verhaftet und nach Sibirien deportiert, wo sie einander kennenlernten. Kalnietes Großväter kamen in den Lagern des Gulag ums Leben; ihre Großmutter Emilija starb an den Folgen der unmenschlichen Lebensbedingungen, an Hunger und Auszehrung. Mit ihren Eltern durfte die damals fünfjährige Sandra erst nach Stalins Tod in ihr Heimatland zurückkehren. Sandra Kalniete war eine aktive Schlüsselfigur im Unabhängigkeitskampf Lettlands von 1990. Sie wurde Botschafterin ihres Landes in Frankreich und bei der UNESCO und führte ab 2002 als Außenministerin Lettland in die EU.

Sandra Kalniete: Mit Ballschuhen im sibirischen Schnee. Die Geschichte meiner Familie

Cover: Sandra Kalniete. Mit Ballschuhen im sibirischen Schnee - Die Geschichte meiner Familie. F. A. Herbig Verlagsbuchhandlung, München, 2005.
F. A. Herbig Verlagsbuchhandlung, München 2005
Aus dem Lettischen von Matthias Knoll. Sandra Kalniete führte als Außenministerin ihr Land in die EU. Sie plädiert für ein gemeinsames Geschichtsverständnis des alten und des neuen Europa zur Bewältigung…