Salamon Dembitzer

Salamon Dembitzer, 1888 in Krakau geboren, schrieb in den 20er Jahren für die "Welt am Montag", den "Vorwärts", das "Berliner Tageblatt" und die "Arbeiter-Zeitung", Wien. Im März 1933 emigrierte er in die Niederlande. Sieben Jahre später flüchtete er in die USA. Er lebte bis 1947 in New York, dann übersiedelte er nach Sydney, wo er einige Bücher publizierte. Ab 1958 lebte er in der Schweiz, ohne noch etwas zu veröffentlichen. Er starb 1964 in Lugano.

Salamon Dembitzer: Visum nach Amerika. Roman

Cover: Salamon Dembitzer. Visum nach Amerika - Roman. Weidle Verlag, Bonn, 2009.
Weidle Verlag, Bonn 2009
Gerade dreißig Stunden ist es her, dass im Radio verkündet wurde, Deutschland denke nicht daran, die neutralen Länder Belgien und Holland anzugreifen, als die ersten Bomben auf Brüssel fallen. Sylvian…