Richard Cobb

Richard Cobb, geboren 1917 in Essex, lehrte Modern History an der University of Oxford, nachdem er 15 Jahre ohne universitäre Anbindung in französischen Archiven verbracht und in Frankreich seine ersten Bücher publiziert hatte. Er war Spezialist für die französische Geschichte der Revolutionszeit und Mitglied der französischen Ehrenlegion. Cobb starb 1996 in Abingdon, Oxfordshire.

Richard Cobb: Tod in Paris

Cover
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2011
ISBN 9783608946949, Gebunden, 224 Seiten, 19.95 EUR
Aus dem Englisch von Gabriele Gockel und Thomas Wollermann. Mit kriminalistischer Akribie vertieft sich Richard Cobb in die Akten eines Pariser Leichenschauhauses. Zutage kommen faszinierende Bruchstücke…