René Caillié

René Caillié (1799-1838) war ein französischer Afrikaforscher. 1824 hielt er sich zur Sprachvorbereitung einer Reise in die Sahara acht Monate lang in der mauretanischen Region Brakna unter anderem bei einer Marabout-Stammesgruppe auf und erbrachte den ersten Bericht eines Europäers über die Nomadenkultur der Bidhans in diesem Gebiet. 1828 erreichte er allein und sich als Muslim ausgebend, als zweiter Europäer nach Alexander Gordon Laing Timbuktu. Von dort aus durchquerte er die Sahara und kehrte von Marokko aus wieder nach Europa zurück. Da Laing in Afrika erschlagen wurde, war Caillié der erste, der in Europa von Timbuktu berichtete.

René Caillié: Reise nach Timbuktu. Der erste Bericht über die sagenumwobene Stadt

Cover: René Caillié. Reise nach Timbuktu - Der erste Bericht über die sagenumwobene Stadt. Edition Erdmann, Wiesbaden, 2012.
Edition Erdmann, Wiesbaden 2012
Aus dem Französischen von Susanne Zanker. Herausgegeben von Heinrich Pleticha. Obwohl René Caillié Denkwürdiges vollbracht hat, deckt sich sein Bild nicht unmittelbar mit den träumerisch-verklärten Vorstellungen,…