Rainer Stöckli

Rainer Stöckli, 1943 in Gossau (Kanton St.?Gallen) geboren, lebt seit 1976 im Appenzeller Vorderland. Bis 2008 war er Hauptlehrer für Deutsch und das Freifach Altgriechisch an der Kantonsschule Heerbrugg und Bibliothekar a.?D.. Arbeitsbereiche: romantischer Roman, Lyrik des 20. Jahrhunderts, psalmische Dichtung, Hochdruck-Graphik, Totentanz, deutschsprachige Dialekte. Seit 1980 rezensiert er sog. Schöne Literatur in Schweizer Tageszeitungen und amtet als Mitherausgeber von Gedichtbänden.

Rainer Stöckli: Peter Morger. Sichtung eines literarischen Werkes. Heft 6: Es gibt keine Illusion, die ich nicht habe

Cover: Rainer Stöckli (Hg.). Peter Morger. Sichtung eines literarischen Werkes - Heft 6: Es gibt keine Illusion, die ich nicht habe. Appenzeller Verlag, Herisau, 2012.
Appenzeller Verlag, Herisau 2012
Farbige Abbildungen. Zwischen 1980 und 2001 hat Peter Morger zwölf Bücher publiziert. An seinem Geburtstag im Februar 2002 hat er, 47jährig, Hand an sich gelegt. Seinen Nachlass hütet die Ausserrhoder…