Buchautor

Quentin Meillassoux

Quentin Meillassoux, geboren1967 in Paris, ist ein französischer Philosoph. Er gilt als Vertreter des Spekulativen Realismus, einer Strömung, die sich von der Linguistischen Wende in der Philosophie absetzt und der objektorientierten Ontologie zuwendet. Er ist ein Sohn des neomarxistischen Anthropologen und Afrikanisten Claude Meillassoux (1925-2005). Er studierte am Lycée Louis-le-Grand, danach bei den Philosophen Bernard Bourgeois und Alain Badiou. Beeinflusst wurde er auch von Gilles Deleuze und Martin Heidegger. Er lehrt heute an der Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne.
1 Buch

Quentin Meillassoux: Trassierungen. Zur Wegbereitung spekulativen Denkens

Cover
Merve Verlag, Berlin 2017
ISBN 9783883963525, Kartoniert, 440 Seiten, 30.00 EUR
Aus dem Französischen von Roland Frommel. Neun Aufsätze, die die Dekade 1997-2017 umspannen. Darunter ein umfangreicher Text zu Nietzsche aus dem Jahre 2017, der hier überhaupt zum ersten Mal veröffentlicht…