Neville Alexander

Neville Alexander, 1936 in Cradock, Südafrika geboren, studierte zunächst an der Cape Town University und wechselte durch ein Stipendium der Humboldt-Stiftung 1958 an die Universität Tübingen, wo er 1961 in Literaturwissenschaft promovierte. Kurz nach seiner Heimkehr nach Südafrika wurde der Gegner des damaligen Apartheid-Regimes 1963 verhaftet und trotz massiver internationaler Proteste 10 Jahre auf Robben Island interniert. Dort entwickelte er zusammen mit Nelson Mandela u.a. Konzepte für eine zukünftige, nicht mehr rassistische Regierung Südafrikas und für einen gewaltfreien Machtwechsel. Heute ist er Direktor der Bildungsinstitution PRAESA (Project for the Study of Alternative Education in South Africa).

Neville Alexander: Südafrika. Der Weg von der Apartheid zur Demokratie

Cover: Neville Alexander. Südafrika - Der Weg von der Apartheid zur Demokratie. C. H. Beck Verlag, München, 2001.
C. H. Beck Verlag, München 2001
Aus dem Englischen von Christian Grüny. Neville Alexander, ein enger Weggefährte Nelson Mandelas, schildert den Weg seines Landes von der Überwindung der Apartheid bis zur immer noch fragilen Situation…