Natan Zach

Natan Zach wurde 1930 als Harry Seitelbach in Berlin geboren, seine Mutter war Italienerin, der Vater ein deutscher Jude. 1936 wanderte die Familie nach Haifa im damaligen britischen Mandatsgebiet Palästina aus, 1948 nahme er am israelisch-arabischen Krieg teil. Zach studierte bei Martin Buber und Gershom Scholem und gehörte seit 1952 der literarisch einflussreichen Gruppe Likrat (hebr. entgegen) an. Mit seinem ersten Gedichtband (1955) wurde Zach zu einem Protagonisten der israelischen Moderne.

Natan Zach: Verlorener Kontinent. Gedichte

Cover: Natan Zach. Verlorener Kontinent - Gedichte. Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag, Berlin, 2013.
Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag, Berlin 2013
Aus dem Hebräischen von Ehud Alexander Avner. Der nüchterne, oft ironische, immer musikalische Ton seiner Poesie verbindet die gesprochene Sprache mit dem biblischen und rabbinischen Hebräisch. In den…