Mohamedou Ould Slahi

Mohamedou Ould Slahi, 1970 in Mauretanien geboren, kämpfte Anfang der neunziger Jahre mit al Qaida gegen das kommunistische Regime in Afghanistan, anschließend ging er nach Düsseldorf, studierte dort Elektrotechnik und arbeitete in der Telekommunikation. Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 wurde er von der CIA verschleppt und ist seit 2002 in Guantanamo inhaftiert.

Mohamedou Ould Slahi: Das Guantanamo-Tagebuch.

Cover: Mohamedou Ould Slahi. Das Guantanamo-Tagebuch. Tropen Verlag, Stuttgart, 2015.
Tropen Verlag, Stuttgart 2015
Aus dem Englischen von Susanne Held. Schlafentzug, Dauerlärm, Todesdrohung: Mohamedou Slahis Geständnis wurde unter Folter erpresst: Er ist einer der Hauptverdächtigen des 11. Septembers. Obwohl ein Gericht…