Martin Warnke

Martin Warnke, geboren 1937, lehrt seit 1979 Kunstgeschichte an der Universität Hamburg und ist Leiter der Forschungsstelle für Politische Ikonographie im Hamburger Warburg-Haus. Er war von 1971 bis 1979 Professor für Kunstgeschichte an der Universität Marburg. 1991 wurde er mit dem Leibniz-Preis ausgezeichnet.

Martin Warnke: Zeitgenossenschaft. Zum Auschwitz-Prozess 1964

Cover: Martin Warnke. Zeitgenossenschaft - Zum Auschwitz-Prozess 1964. Diaphanes Verlag, Zürich, 2014.
Diaphanes Verlag, Zürich 2014
Im Herbst 1963 begann in Frankfurt der Auschwitz-Prozess. Über einen Zeitraum von knapp zwei Monaten berichtete der junge Kunsthistoriker Martin Warnke aus der Phase der Beweisaufnahme für die Stuttgarter…

Martin Warnke: Rubens. Leben und Werk

Cover: Martin Warnke. Rubens - Leben und Werk. DuMont Verlag, Köln, 2006.
DuMont Verlag, Köln 2006
Mit 70 Farb- u. 40 SW-Abbildungen. Martin Warnkes Künstlerstudien erörtern klar und präzise die Entwicklung eines künstlerischen Profils und seine historischen Bedingungen. Als strahlende künstlerische…

Martin Warnke: Velazquez. Form und Reform

Cover: Martin Warnke. Velazquez - Form und Reform. DuMont Verlag, Köln, 2005.
DuMont Verlag, Köln 2005
Mit 77 meist farbigen Abbildungen im Text und auf Tafeln. Seit Edouard Manet Velazquez Malkunst als eine Vorwegnahme der impressionistischen Sehweise entdeckte, gilt die Bewunderung des großen Publikums…

Martin Warnke: Geschichte der deutschen Kunst in drei Bänden. Band 2: Spätmittelalter und Frühe Neuzeit 1400 bis 1750

C. H. Beck Verlag, München 1999
Der zweite Band des dreibändigen Werks zur "Geschichte der deutschen Kunst" reicht vom Spätmittelalter bis zum Ende des Barock. Höhepunkte bilden die Jahre um 1450 und die Dürerzeit sowie die Epoche…