Martin Merz

Martin Merz, geboren 1950 mit einem 'Hydrocephalus' diagnostiziert (im Volksmund: "Wasserkopf"). Er wächst im Elternhaus im schweizerischen Menziken auf, lernt im Privatunterricht lesen und schreiben. Ab 1965 schreibt er, angeregt durch seinen älteren Bruder Klaus, in weit auseinanderliegenden Schüben Gedichte. Leidenszeiten prägen zunehmend sein Leben, bis er 1983 nach kurzer Krankheit stirbt.

Martin Merz: Zwischenland. Die gesammelten Gedichte

Cover: Martin Merz. Zwischenland - Die gesammelten Gedichte. Haymon Verlag, Innsbruck, 2003.
Haymon Verlag, Innsbruck 2003
Mit einer Hommage von Klaus Merz und einem Nachwort von Elsbeth Pulver. Der Titel 'Zwischenland' steht nicht nur als poetische Metapher für die vorliegende Textsammlung, er bezeichnet auch zugleich einen…