Martin Beradt

Martin Beradt ist 1881 als Sohn einer orthodoxen jüdischen Familie in Magdeburg zur Welt gekommen. Bis 1939 lebte er als Anwalt in Berlin. In letzter Minute gelang ihm die Flucht nach London und New York. Halb erblindet ist Beradt 1949 gestorben.

Martin Beradt: Die Straße der kleinen Ewigkeit. Roman

Cover: Martin Beradt. Die Straße der kleinen Ewigkeit - Roman. Eichborn Verlag, Köln, 2000.
Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2000
Heute ist das Buch verschollen wie die Welt, von der es handelt. Das Berliner Scheunenviertel, heute im falschen Glanz der Nostalgie ein Treffpunkt der Szene, war in den zwanziger Jahren die Zuflucht…